Nach 40% Kursverlust beim Bitcoin, scheinen das gestern Kaufkurse gewesen zu sein.

Nach 40% Kursverlust beim Bitcoin, scheinen das gestern Kaufkurse gewesen zu sein.

Nachdem gestern noch Weltuntergang am Cryptomarkt herrschte, sieht die Welt heute schon wieder ganz anders aus.

Es wird wieder fleißig eingekauft, und das obwohl die Presse immer wieder negativ über den Bitcoin schreibt.

Das ist aber mittlerweile schon ein alter Hut, denn bisher konnte den Bitcoin keiner aufhalten. Die Politiker sind auch am Warnen…..

Sie bekommen vielleicht auch schon kalte Füße, da immer mehr Kapital in die Crypto Märkte investiert wird und von den Hausbanken abgezogen wird.

Es braucht sich auch keiner zu wundern, unglaubliche 0% Zinsen auf dem Festgeldkonto  gibt es. Was können wir denn dazu, das wir in die Cryptomärkte investieren?

Auch kann man den Bitcoin nicht mit einer Tulpenblase vergleichen…. Es gibt höchstens 21 Mio Bitcoins , mehr nicht, auch kann man die Währung nicht kopieren.

Das Problem von den Tulpenzwiebeln ist, das man Sie vermehren kann im Gegensatz zum Bitcoin.

 

 

 

5 Replies to “Nach 40% Kursverlust beim Bitcoin, scheinen das gestern Kaufkurse gewesen zu sein.”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *